Kulmbacherin (43) verunglückt mit nicht zugelassenem Roller


KULMBACH. Eine 43-jährige Rollerfahrerin befuhr am Freitagabend die Hardenbergstraße in Richtung Lichtenfelser Straße. Während eines Bremsvorganges verlor die Fahranfängerin die Kontrolle über ihr Kleinkraftrad und stürzte zu Boden.


Die Fahrerin zog sich dabei leichte Schürfwunden am Bein zu, ihr Sozius klagte über Schmerzen in der Schulter. Beide wurden nach der Unfallaufnahme ins Klinikum Kulmbach zur weiteren Untersuchung verbracht. Am Roller entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Während der Verkehrsunfallaufnahme wurde durch die Beamten festgestellt, dass das grüne Versicherungskennziehen, welches am Kleinkraftrad angebracht war, nicht vergeben ist. Somit bestand zum Unfallzeitpunkt kein Versicherungsschutz, was weitere Ermittlungen wegen Vergehen Kennzeichenmissbrauch und Kraftfahrsteuergesetz nach sich ziehen wird.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.