Hoher Sachschaden nach Verkehrsunfall in Fürth


FÜRTH. Am späten Donnerstagabend (06.06.2019) ereignete sich im Stadtteil Oberfürberg ein Verkehrsunfall mit einem Linienbus. Dabei entstand immenser Sachschaden.


Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr der Linienbus gegen 22:45 Uhr die Straße Zum Vogelsang in stadteinwärtige Richtung. Aus bislang unbekannter Ursache kam das Fahrzeug in der Kolpingstraße in einem abschüssigen Bereich von der Fahrbahn ab und touchierte einen geparkten Pkw. Anschließend stieß der Bus mit drei weiteren Fahrzeugen, die in der Kannenbergstraße geparkt waren, zusammen. Im weiteren Verlauf durchbrach er eine Gartenhecke, streifte eine Hausfassade und kam schließlich an einer weiteren Hausfassade zum Stehen.

Der Fahrer des Busses erlitt leichte Verletzungen, wurde durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gefahren. Weitere verletzte Personen sind derzeit nicht bekannt. Der Bus war zum Unfallzeitpunkt ohne Fahrgäste unterwegs. Eine Hausfassade wurde durch den Aufprall stark beschädigt und musste durch das Technische Hilfswerk abgestützt werden. Die beteiligten Fahrzeuge wurden zum Teil erheblich beschädigt. Nach bisherigem Kenntnisstand entstand Sachschaden von mindestens 200.000 Euro.

Die Verkehrspolizei Fürth war mit der Unfallaufnahme betraut. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, der bei der Klärung der Unfallursache unterstützt. Der Linienbus wurde sichergestellt und wird auf mögliche technische Mängel untersucht. Die Berufsfeuerwehr Fürth unterstützte ebenfalls an der Unfallstelle. Im Laufe des Tages werden weitere gutachterliche Maßnahmen hinsichtlich der Statik eines Gebäudes durchgeführt. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei dauern noch an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.