Verfolgungsjagd unter Drogeneinfluß


LAUF A. D. PEGNITZ. Eine Verfolgungsfahrt von einem berauschten Bürger und der Polizei endete am Montagabend nahe Lauf an einem Baum. Ein 28-jähriger Pkw-Fahrer aus Mittelfranken versuchte sich am Montagabend einer Kontrolle durch Beamte der Polizeiinspektion Lauf zu entziehen, indem er Haltesignale der Streifenbesatzung missachtete und einfach weiterfuhr.


Nach einer Verfolgungsfahrt, bei der es zu allem Überfluss auch noch zur Gefährdung zweier Passanten kann, wurde der Pkw des jungen Mannes schließlich auf der Verbindungsstraße in Richtung Letten in einem Waldweg von einem Baum gestoppt. Wie sich dann herausstellte, hatte er das Auto eines Bekannten ohne dessen Wissen ausgeliehen und war unter Drogeneinfluss sowie ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs gewesen.

Außerdem fanden die Beamten der Polizeiinspektion Lauf im Fahrzeug diverse Rauschmittel wie Marihuana und Amphetamine und stellten diese sicher. Der Pkw-Fahrer klagte über Schmerzen und wurde durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde durch einen Abschleppdienst geborgen, der Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro. Der 28-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, dem unbefugten Gebrauch eines Pkw und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.