Nach versuchtem Tötungsdelikt – Tat scheint geklärt


ANSBACH/DINKELSBÜHL. Wie mit bereits berichtet, sollen in den frühen Mittwochmorgenstunden des 01.05.2019 zwei Unbekannte einen 38-jährigen Mann in Dinkelsbühl verletzt haben. Die Ansbacher Kriminalpolizei konnte die Tat nun klären.


Der 38-Jährige Mann gab an, dass er gegen 02:30 Uhr in der Wassertrüdinger Straße in Dinkelsbühl unvermittelt von zwei Unbekannten angegriffen wurde. Hierbei sei er auch mit einem spitzen Gegenstand verletzt worden. Nun konnte die Mordkommission der Ansbacher Kriminalpolizei den Tathergang nach umfangreichen Ermittlungen klären.

Der 38-Jährige wird demnach verdächtigt, den körperlichen Angriff erfunden zu haben. Der Mann räumte ein, dass er sich die Verletzungen selbst beigebracht hat. Hierbei soll er unter dem Einfluss von Kräutermischungen gestanden sein. Der 38-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.