61-Jähriger stürzt betrunken mit Fahrrad 


MARKTLEUTHEN. Am Sonntagabend wurde der Polizeiinspektion Wunsiedel mitgeteilt, dass im Kappelweg eine männliche Person mit einem Fahrrad gestürzt sei.


Der 61-Jährige verweigerte jedoch die Mitnahme durch das BRK ins Krankenhaus, obwohl er eine Platzwunde erlitten hatte. Bei Eintreffen der Streife äußerte der Mann gegenüber den Beamten, sein Fahrrad geschoben zu haben. Ein Alkoholtest vor Ort zeigte, dass der Gestürzte erheblich unter Alkoholeinfluss stand.
Daraufhin erfolgte eine Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, die eine Blutentnahme anordnete, weil  der Verdacht bestand, dass der 61-Jährige sein Rad eventuell nicht wie angegeben schob, sondern damit gefahren war. Zur Klärung des genauen Sachverhalts sind noch weitere Ermittlungen erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.