Mazedonier leistet Kosovaren Beihilfe zur unerlaubten Einreise – Selber Bundespolizei ermittelt


SELB. Einen unerlaubt eingereisten Kosovaren haben Selber Bundespolizisten am Donnerstag (16. Mai) im Rahmen der Binnengrenzfahndung auf der grenzüberschreitenden Staatsstraße 2179, im Bereich Selb, ertappt.


Die Fahnder überprüften gegen 9.30 Uhr einen PKW mit tschechischer Zulassung. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass ein 53-jähriger kosovarischer Staatsangehöriger über keine für die Einreise nach Deutschland erforderlichen Reisedokumente verfügte.

Der unerlaubt eingereiste Mann wurde wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und illegalen Aufenthalts angezeigt und musste anschließend nach Tschechien zurückkehren. Dort kann er sich auf einen gültigen Aufenthaltstitel berufen. Gegen den 50-jährigen mazedonischen Fahrer -mit einem gültigen Aufenthaltserlaubnis- ermittelt die Bundespolizeiinspektion Selb wegen Beihilfe zur unerlaubten Einreise sowie zum illegalen Aufenthalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.