Schwerpunktmäßige Geschwindigkeitskontrollen


MITTELFRANKEN. Dauerhaft hohe Geschwindigkeitsüberschreitungen veranlassen die mittelfränkische Polizei erneut zu vermehrten Kontrollen auf der B 8 zwischen Fürth und Neustadt an der Aisch.


Im vergangenen Jahr konnten bei Messungen vielfach Geschwindigkeitsüberschreitungen im Anzeigenbereich festgestellt werden. Auch die Unfallzahlen bewegen sich derzeit auf einem hohen Niveau. Allein im Jahr 2018 ereigneten sich zehn schwere Unfälle auf diesem Streckenabschnitt.

In Mittelfranken war im Jahr 2018 überhöhte oder nichtangepasste Geschwindigkeit die Hauptunfallursache für 35 % der tödlichen Verkehrsunfälle. Von insgesamt 74 auf mittelfränkischen Straßen tödlich Verunglückten waren 26 Todesfälle auf „Geschwindigkeitsunfälle“ zurückzuführen. Rasen ist kein Kavaliersdelikt – Rasen tötet.

Aus diesen Gründen wird die mittelfränkische Polizei in den nächsten Monaten verstärkt Kontrollen auf der B 8 zwischen Fürth und Neustadt an der Aisch durchführen und appelliert im Voraus an die Vernunft aller Verkehrsteilnehmer, die geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen und ausgewiesenen Überholverbote zu beachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.