Polizeimeldungen aus Marktredwitz

Alkohol in Grünanlagen

Marktredwitz – Insgesamt 3 Anzeigen wurden am vergangenen Donnerstag von der Polizei gegen Personen erstattet, die in der Grünanlage hinter dem KEC Alkohol tranken. Die Polizeiinspektion Marktredwitz weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass aufgrund einer von der Stadt erlassenen Satzung unter anderem der Konsum von alkoholischen Getränken in den städtischen Grünanlagen nicht erlaubt ist. Die angezeigten Personen müssen nun mit einem Bußgeld rechnen.

 

Randalierer in Gewahrsam

Marktredwitz – Am frühen Montagnachmittag wurde der Polizei Marktredwitz eine pöbelnde Person im Bereich des KEC in Marktredwitz gemeldet. Der sichtlich betrunkene 38-jährige Mann aus Marktleuthen hatte gerade den Inhalt einer Bierflasche über den Boden geschüttet. Da der Mann nicht zu beruhigen war und sein Alkoholpegel jenseits der 2-Promille war, mussten die Beamten den Mann mitnehmen.

Dies ging jedoch nicht ohne Beleidigungen von dem Herrn einher. Eine spätere Vorführung beim zuständigen Richter in Wunsiedel erbrachte eine Gewahrsamnahme, da weitere Straftaten nicht auszuschließen waren. Dies unterstrich der Delinquent damit, dass er auch noch den Richter beleidigte. Nun erwarten den Herrn mehrere Anzeigen wegen Beleidigung.

 

Betrunken gefahren

Marktredwitz – Am Montagnachmittag wurde die Polizeiinspektion Marktredwitz in Kenntnis gesetzt, dass ein 62-jähriger Marktredwitzer angeblich betrunken gefahren sein soll. Eine Überprüfung durch Beamte der Polizeiinspektion Marktredwitz bestätigte diese Aussage. Der Mann hatte laut Atemtest knapp 2 Promille. Dies führte zu einer Blutentnahme im Krankenhaus Marktredwitz und zur Sicherstellung des Führerscheins. Außerdem wird natürlich eine entsprechende Anzeige erstattet.

 

Drogenfahrt

Schirnding – Im Rahmen einer Kontrolle durch die Bundespolizei am Montagnachmittag im Bereich der B 303 bei Schirnding fiel den Beamten ein 26-jähriger tschechischer PKW-Führer mit Wohnsitz Auerbach auf. Der Mann hatte drogentypische Anzeichen, was eine Übergabe an die Polizeiinspektion Marktredwitz zur Folge hatte.

Ein Schnelltest war letztlich positiv auf THC und Amphetamin. Dies hatte eine Blutentnahme zur Folge. Doch damit nicht genug: weitere Ermittlungen ergaben, dass der benutzte PKW nicht versichert war, was zu einer weiteren Anzeige gegen den Mann führt. Letztlich war dann noch die Personenkontrolle eines Mitfahrers in dem Auto erfolgreich. Bei einem 22-jährigen tschechischen Staatsangehörigen wurden Rauschgiftutensilien mit Anhaftungen aufgefunden.

 

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Marktredwitz – Im Rahmen einer Familienstreitigkeit in einer Wohnung in der Breslauer Straße in Marktredwitz fanden Beamte der Polizeiinspektion Marktredwitz Anhaltspunkte dafür, dass sich Drogen in der Wohnung befinden könnten.

Daraufhin wurde von der zuständigen Richterin eine Durchsuchung der Wohnung angeordnet. Die Beamten fanden dabei mehrere Rauschgiftutensilien mit Anhaftungen. Die Sachen konnten einer 18-jährigen Dame aus Wiesau zugeordnet werden, die nun mit einer entsprechenden Anzeige rechnen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.