Polizeimeldungen aus Amberg

Erfolgreiche sprachliche Weiterbildung

Amberg. „Binnen-sprachliche“ Kenntnisse waren gefragt, als ein älterer Herr aus dem Landkreis vergangene Woche bei der Polizeiinspektion Amberg anrief und einen „Be-Ka-Wee-Diebstahl“ melden wollte. Diesen an sich relativ einfachen Sachverhalt aus dem sonor, schwer sächselnd und schnell vorgetragenen Redefluss des Anrufers am Telefon destillieren zu können, wäre schon schwer genug gewesen, doch da der Mann auch seine „Dritten“ nicht parat und eingesetzt hatte, stellte sich diese Aufgabe für die Beamten als richtige Herausforderung dar.

Erst nach längerem Einhören, angestoßenen Ermittlungen und Rücksprache mit zugezogenen Familiengehörigen klärte sich die Lage dann schnell auf. Ehefrau und Sohn hatten bereits nach Einschaltung der Führerscheinstelle dem Mitteiler aufgrund seines schlechten gesundheitlichen Zustandes die Fahrzeugschlüssel verwehrt und das Auto an einem vor dem Zugriff des Seniors sicheren Ort untergestellt. Ei verbibbsch nochmal!

 


 

Drogenaufgriffe

Amberg. In der Marienstraße stellte eine Streife des Einsatzzugs drogentypische Auffälligkeiten bei einer Kontrolle eines 20jährigen VW-Fahrers aus dem Landkreis Neustadt WN am Vormittag des 13.05.2019 fest, dessen Weiterfahrt somit zu Ende war. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, ein Strafverfahren eingeleitet.

 

Amberg. Zivilfahnder bewiesen einen guten Riecher als sie in Bahnhofsnähe am Abend des 13.05.2019 einen 14jährigen Schüler kontrollierten, bei dem nicht nur „Long-Papers“, sondern auch die passende, geringe Menge Marihuana aufgefunden wurden. Der junge Mann, der bereits an diesem Tag als Schulschwänzer aufgefallen war, wurde seiner Mutter übergeben.

 


 

Unfallflucht am Frauenparkplatz 

Amberg. Einen schwarzen 1er BMW, der auf einem der Frauenparkplätze in der Tiefgarage in der Mühlgasse während des 13.05.2019 tagsüber abgestellt war, beschädigte vermutlich eine Unfallflüchtige wohl beim Rangieren an der vorderen Stoßstange und hinterließ einen Schaden in Höhe von 1500 Euro.

 


 

Vorfahrtsunfall

Freudenberg. An der Kreuzung der St 2238 mit der Kreisstraße AS 30 kam es am Vormittag des 13.05.2019 zum Zusammenstoß einer Opel-Lenkerin mit einem Audi-Fahrer, den die 76jährige Verursacherin übersehen hatte. Die Beteiligten wurden leicht verletzt ins Klinikum eingeliefert. An den Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, entstand 35.000 Euro Sachschaden. Bei der Verkehrslenkung und der Fahrbahnreinigung unterstützten die Feuerwehren Amberg-Ammersricht, Aschach und Immenstetten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.