Geflüchteter Kraftfahrer griff Polizeibeamte mit Bierflasche an


NÜRNBERG. Gestern Abend (11.05.2019) leistete ein offensichtlich angetrunkener Autofahrer einer Streife der PI Nürnberg-Süd erheblichen Widerstand. Vorangegangen war ein Verkehrsunfall im Nürnberger Stadtteil Reichelsdorf.


 

Der 29-Jährige fiel Zeugen gegen 20:30 Uhr in der Weltenburger Straße auf, als er beim Rangieren seines Pkws gegen ein anderes Fahrzeug stieß. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete der Mann in sein Wohnanwesen. Als Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd den Mann zuhause aufsuchten, bemerkten sie deutlichen Alkoholgeruch. Das Angebot, einen freiwilligen Alkoholtest durchzuführen, verweigerte der Beschuldigte. Deshalb ordneten die Beamten eine Blutentnahme an. Der Kraftfahrer reagierte daraufhin sehr aggressiv, trat nach den Beamten und griff sie mit einer Bierflasche an. Zwei Polizisten wurden durch die Widerstandshandlungen leicht verletzt.

Der Angriff konnte mit Schlagstockeinsatz und Pfefferspray abgewehrt werden. Letztlich wurde der Randalierer gefesselt und zur Polizeiinspektion Nürnberg-Süd verbracht. Ein in der Polizeidienststelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von über 1,7 Promille. Nach der Durchführung der Blutentnahme durch einen beauftragten Arzt wurde der Mann zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Ihn erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, Widerstandes gegen und tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.