Tunesier reist unerlaubt mit internationalen Reisebus ein: Abschiebung geplant


MÜNCHBERG / A9. In der Nacht zum Freitag (10. Mai) gelang es Selber Bundespolizisten bei Münchberg einen unerlaubt in das Bundesgebiet eingereisten Tunesier in einem internationalen Reisebus aufzugreifen.


 

Dabei handelte es sich um einen 28-Jährigen, der keine erforderlichen Reisedokumente für eine Einreise nach Deutschland vorweisen konnte. Die grenzpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Tunesier bereits unerlaubt über die Niederlande nach Deutschland eingereist war.

Zudem lag für den 28-Jährigen eine Einreiseverweigerung für das gesamte Schengengebiet vor. Nach Abschluss der grenzpolizeilichen Sachbearbeitung und Strafanzeigenerstattung wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz, soll der tunesische Staatsangehörige auf dem Luftweg abgeschoben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.