Falsche Namensangabe und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis


SPEICHERSDORF, LKR. BAYREUTH. Am Donnerstagmorgen (09.05.2019) kontrollierten zwei Polizeibeamte der Operativen Ergänzungsdienste Bayreuth (OED Bayreuth) einen 28-Jährigen mit einem Kleintransporter in der Bahnhofstraße. Hierbei konnte der Mann gegen 7.15 Uhr weder einen Führerschein, noch einen Personalausweis aushändigen.


 

Auf Befragen gab er die Personalien seines Bruders an und äußerte gegenüber den Beamten im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen konnte die Streifenbesatzung die wahre Identität dass 28-Jährigen klären.

Hierbei ergab sich auch, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und gegenüber den Polizeibeamten falsche Angaben zu seiner Person machte. Der junge Mann wird sich hinsichtlich eines Verkehrsdeliktes des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und einer Ordnungswidrigkeit bezüglich der falschen Namensangabe verantworten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.