Verkehrsunfall fordert eine schwerverletzte Radfahrerin


BAYREUTH. Mit schweren, aber zum Glück nicht lebensgefährlichen, Verletzungen wurde gestern Abend eine Radfahrerin in ein Krankenhaus eingeliefert.


Gegen 17.10 Uhr befuhr ein Lkw mit Anhänger den Hohenzollernring. Im Bereich Luitpoldplatz beabsichtigte der 59-jährige Lkw-Fahrer nach rechts in die Bahnhofstraße abzubiegen. Dabei über eine 63-jährige Radfahrerin, die die Abbiegespur zur Verkehrsinsel hin im Bereich eines Zebrastreifens überqueren wollte und erfasste die Frau frontal mit dem Lkw. Die Radlerin stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu, sagt die Polizei. Der Rettungsdienst brachte die Verletzte in ein Bayreuther Krankenhaus.

Foto: Sven Lutz

Das total beschädigte Fahrrad stellten die Beamten sicher.  Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden am Rad in Höhe von 200 Euro. Am Lkw stellten die Beamten keinen Schaden fest. Im Anschluss an die Unfallaufnahme durfte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fortsetzen. Glücklicherweise erlitt die Bayreutherin keine lebensgefährlichen Verletzungen. Gegen den Lkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.