Mann tritt Fahrverbot an und fährt anschließend mit Pkw nach Hause


AMBERG. Ein 28-jähriger Amberger trat am Dienstagnachmittag ein Fahrverbot an, in dem er seinen Führerschein bei der kommunalen Verkehrsüberwachung hinterlegte.


 

Trotz Belehrung über die Strafbarkeit des Fahrens während der Fahrverbotsfrist konnte der Angestellte der Verkehrsüberwachung beobachten, wie der Mann nach Verlassen des Gebäudes in seinen Pkw stieg und davonfuhr. Der Amberger konnte durch die Streife an seiner Wohnadresse angetroffen werden, als er gerade vorfuhr. Als Folge muss er sich wegen Fahrens trotz Fahrverbotes strafrechtlich verantworten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.