Untersuchungshaft für Rauschgifthändler


BAD RODACH, LKR. COBURG. Nachdem ein 25-Jähriger ins Visier der Kriminalpolizei Coburg geraten war, stießen Beamte am Montag in seiner Wohnung auf eine größere Menge Haschisch und ein griffbereites Messer. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging daraufhin Untersuchungshaftbefehl.




Ermittlungen in der Rauschgiftszene erbrachten Hinweise auf den jungen Mann, der in Bad Rodach mit Rauschgift handeln soll. Mit einem von der Staatsanwaltschaft Coburg beantragten Durchsuchungsbeschluss standen die Kriminalbeamten am Montagnachmittag an der Wohnungstür des 25-Jährigen. In den Zimmern entdeckten sie zirka 300 Gramm Haschisch und eine Ecstasy-Tablette.

Ein neben dem Rauschgift griffbereit liegendes Messer wirkte sich zudem strafverschärfend aus. Dienstagvormittag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg Untersuchungshaftbefehl wegen bewaffneten unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gegen den Mann. Er befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.