Frontalzusammenstoß mit Gegenverkehr


WILHELMSTHAL. Auf der Staatsstraße zwischen Wilhelmsthal und Steinberg kam es am Montagfrüh gegen 06:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten.


 

Der Fahrer eines Opel Astra befuhr die St 2200 von Steinberg kommend in Richtung Wilhelmsthal. Etwa 400 Meter nach dem Ortsende Steinberg kam der 55-jähirge Fahrer aus ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte dort das Fahrzeug einer 45-jährigen Peugeot-Fahrerin, die in Richtung Steinberg unterwegs war. Nach dem Streifvorgang prallte der Opel-Fahrer frontal in das Fahrzeug einer nachfolgenden Hyundai-Fahrerin. Durch den Frontalzusammenstoß wurde der Opel-Fahrer massiv verletzt und musste mit dem Hubschrauber ins Klinikum Kulmbach geflogen werden.

Die 25-jährige Hyundai-Fahrerin wurde mit Verdacht auf Wirbelsäulentrauma und div. Frakturen durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus Kronach transportiert. Am Peugeot entstand lediglich Schaden in Höhe von etwa 500,- Euro. An den beiden anderen Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 16.000,- Euro. Der Bereich der Unfallstelle war bis etwa 08:00 Uhr komplett gesperrt. Die Feuerwehren aus Wilhelmstahl, Steinberg, Friesen und Kronach waren mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.