Aufmerksame Frau verhindert Wohnhausbrand


PARSBERG. Eine 66-jährige Frau aus der Wilhelm-Hoegner-Straße sah am Montag, den 29.04.2019, gegen 01.50 Uhr, auf dem Balkon eines benachbarten Mehrfamilienhauses ein „Flackern“ und rief bei der Polizei in Parsberg an.


Die Streife war wenige Minuten später vor Ort und stellte fest, dass es auf dem Balkon des Gebäudes brannte. Das Feuer hatte bereits auf ein Fenster übergegriffen, und der Rauch zog in das Innere des Hauses. Zudem standen mehrere Gasflaschen auf dem Balkon. Die Beamten brachten diese vor dem Eintreffen der alarmierten Feuerwehren Parsberg und Lupburg aus dem Gefahrenbereich. Während der Beamte den Brand sofort mit einem Feuerlöscher bekämpfte, sorgte seine Kollegin dafür, dass die Bewohner geweckt und in Sicherheit gebracht wurden.

Alle Personen konnten das Anwesen noch vor Eintreffen der Feuerwehr unverletzt verlassen. Jedoch zog sich der Erstzugriffs-Beamte beim Löschen des Feuers eine Rauchgasvergiftung zu und musste sich zur weiteren Behandlung in  ein Krankenhaus begeben. Am Fensterrahmen, dem Balkonboden und der Fassade entstand Schaden von mehreren Tausend Euro. Der Brand dürfte durch einen auf dem Balkon befindlichen, nicht vollständig erkalteten Grill  ausgelöst worden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.