Polizeibeamte angegriffen und verletzt


NÜRNBERG. Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd und weiterer Polizeidienststellen mussten sich am späten Freitagabend (26.04.2019) im Stadtteil Herpersdorf mit mehreren aggressiven Jugendlichen auseinandersetzen. Zwei Polizeibeamte erlitten leichte Verletzungen.


 

Gegen 23:45 Uhr teilten mehrere Zeugen eine randalierende Jugendgruppe im Bereich an der Radrunde mit. Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd stellte bei ihrem Eintreffen mehrere Jugendliche fest, die sich teilweise entfernten. Ein Jugendlicher beleidigte die Beamten lautstark aus einiger Entfernung und flüchtete. Die Beleidigungen setzte er ununterbrochen fort. Mit Unterstützung weiterer Streifen wollten die Beamten die Jugendlichen einer Kontrolle unterziehen. Im weiteren Verlauf konnte der junge Mann eingeholt werden. In der Folge drehte der Jugendliche unvermittelt um und rannte mit einem zunächst unbekannten Gegenstand und erhobenen Armen auf die Beamten zu und stieß dabei wüste Bedrohungen aus.

Durch Androhung und anschließender Anwendung unmittelbaren Zwangs überwältigten die Beamten den 16-Jährigen trotz heftiger Gegenwehr. Während des entstehenden Gerangels schlug der renitente Jugendliche mit einem Regenschirm auf die Beamten ein und trat nach ihnen. Im weiteren Verlauf störten weitere Jugendliche die polizeilichen Maßnahmen massiv und bedrängten die Polizeibeamten. Deshalb musste auch gegen mehrere Personen unmittelbarer Zwang u.a. in Form von Pfefferspray und des Einsatzstockes angedroht und teilweise angewendet werden.

Ca. ein Dutzend Streifen der Nürnberger Polizei waren notwendig um die Situation zu beruhigen. Im Anschluss wurden zahlreiche Identitätsfeststellungen durchgeführt. Durch die Widerstandshandlungen erlitten zwei eingesetzte Polizeibeamte sowie der festgenommene 16-Jährige leichte Verletzungen. Weitere Personen wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. Die Polizeibeamten leiteten u.a. ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte sowie Beleidigung ein. Der 16-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Sachbearbeitung von seinen Erziehungsberechtigten abgeholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.